Luxusreisen Luxushotels - Astrid Oberhummer

Was sind Luxusreisen? Interview mit Astrid Oberhummer

First Class Flüge, private Inseln, der eigene Butler – sind das die Zutaten einer Luxusreise? Oder sind der wahre Luxus auf Reisen außergewöhnliche Erlebnisse? Wir haben mit DER Expertin auf dem Gebiet für Luxushotels gesprochen, Astrid Oberhummer. Sie ist Inhaberin von Lobster Experience, einer Hotelrepräsentanz für exklusive Hotels und Resorts.

Astrid Oberhummer: Luxus ist heute ein wandlungsfähiges Konzept. Charakterisierten ihn früher noch Güter wie teure Autos, Luxusuhren oder Designer-Handtaschen, zeigt er sich in der heutigen, ausdifferenzierten Welt weitaus vielschichtiger. Der Wohlhabende empfindet das Haben nicht mehr als Haben, sondern ein Teil vom Sein. Der Wandel vom Produkt weg hin zum Erlebnis steht klar im Vordergrund. Je ausgefallener und intensiver das Erlebte, desto besser. Das kann die private Insel mit einem Höchstmaß an Privatsphäre sein, der Zugang zu ansonsten verschlossen Türen wie ein beispielsweise eine geführte Museumstour außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten oder eben individualisierte Serviceleistungen.

Genuss Touren: Frau Oberhummer, Luxusreisen werden oft über den Reisepreis oder den Hotelstandard definiert. Was ist für Sie eine Luxusreise, was ein Luxushotel?

Astrid Oberhummer: Eine Luxusreise ist für mich eine Reise zu mir selbst. Die Möglichkeit, sich wieder zu erden, in sich hinein zu hören und etwas für mich und meinen Körper zu tun. Zum Beispiel während eines Yoga-Retreats im Himalaya oder auch im Rahmen von Barefoot Luxury. Loslassen, das ist für mich Luxus.
Ein Luxushotel ist für mich dasjenige, bei dem ich mich „zu Hause“ fühle und wo meine Bedürfnisse erkannt und erfüllt werden.

Genuss Touren: Der Luxusreisemarkt boomt. Haben Sie das Gefühl, dass es eine Tendenz zu einem „Noch-Mehr-an-Luxus“ gibt – oder gönnen sich einfach mehr Menschen eine ganz außergewöhnliche Reise?

Astrid Oberhummer: Laut einer GDI-Befragung zum Thema „Wie viel Luxus leisten Sie sich in welchen Bereichen?“ rangiert auf Platz 1 vor allen anderen Dingen (Schmuck, Autos, Essen, Textilien etc.) der Bereich „Ferien und Freizeit“. Das zeigt, dass die Tendenz zu noch mehr Luxusreisen da ist. Damit zusammenhängend lässt sich auch feststellen, was sich Wohlhabende leisten, weckt Begehren, besonders bei der gehobenen Mittelschicht. Sie werden die nächsten sein, die in das Segment aufsteigen.

Genuss Touren: Welche Trends sehen Sie in der Luxusreisebranche?

Astrid Oberhummer: Speziell bei den deutschsprachigen Reisenden werden persönliche, inhabergeführte Hotels immer beliebter. Es gibt einen klaren Trend zu mehr Authentizität und Produkten, die Gänsehaut verursachen.

Genuss Touren: Was sind Ihre drei persönlichen Lieblings-Luxushotels?

Astrid Oberhummer: Zu meinen Favoriten gehören auf jeden Fall das Mont-Rochelle von Sir Richard Branson und das Babylonstoren in Südafrika. Beide Hotels bestechen durch ihre einzigartigen Konzepte, ihre überschaubare Größe, einen außergewöhnlichen Service und ihre fantastische Lage.

Genuss Touren: Können Sie ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern und uns über Ihre außergewöhnlichste Erfahrungen mit Luxusreisen erzählen?

Astrid Oberhummer: Da gäbe es sicher so einiges zu erzählen, aber eine Sache, die mich immer besonders fasziniert, sind Großfamilien bestehend aus mehreren Generationen, die zusammen verreisen. Sie fliegen niemals in derselben Maschine, sondern teilen sich auf verschiedene Flieger von verschiedenen Airlines auf. Es ist die Idee, im Falle eines unvorhergesehenen Geschehnisses, Teile der Familie zu s

Genuss Touren: Vielen Dank für das Interview, Frau Oberhummer!

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.