Sommerurlaub am Strand in Südafrika

Sommerurlaub in Südafrika?

Die schönsten Regionen für einen Sommerurlaub in Südafrika: Safaris im Norden des Landes, Strandurlaub an der Küste und Blütenteppiche nahe Kapstadt

Eine Reise nach Südafrika ist für viele die typische Winterreise: Der Kälte in Europa entgehen und das Hochsommerwetter zwischen Kapstadt, Garden Route und Port Elizabeth genießen. Je nach Region sind aber gerade unsere Sommermonate zwischen Juni und September ideale Reisemonate für Südafrika. Wir haben für Sie einige Regionen zusammengestellt, die besonders zu dieser Jahreszeit einen Besuch lohnen.

Krüger Nationalpark und angrenzende private Wildreservate

Nach den Sommerregenfällen zwischen Oktober und März, trocknet die Landschaft des Krüger Nationalparks mehr und mehr aus. Das Gras wird flach, die Bäume verlieren ihre Blätter. Wasser sammelt sich nur noch in künstlichen Wasserstellen und in Flüssen. Juni bis September sind somit ideal für Tierbeobachtungen: Die Tiere finden sich an den wenigen Wasserstellen, die Sicht wird nicht durch dichtes Buschwerk behindert. Die Tagestemperaturen sind übrigens auch sehr angenehm. Im Juli liegen sie bei durchschnittlich 23°C.

Ein Frühstück im Freien ist ein Highlight einer Safari in Afrika

Es gibt unzählige Unterkünfte in der Region. Sie haben die Wahl zwischen den staatlichen Restcamps im Park selber oder den Luxuslodges und -camps in den privaten Wildreservaten am Rand des Parks.

Wenn Sie in den staatlichen Restcamps innerhalb des Parks übernachten, gehen Sie auf eigene Faust im Park auf Pirschfahrt. Ein Nachteil: es gibt keine Besucherbegrenzung, so dass sich vor einem interessanten Sighting ein Stau bilden kann. In den privaten Wildreservaten am Rand, Sabi Sands oder Timbavati etwa, ist die Anzahl der Besucher begrenzt. Hier haben Sie ein sehr exklusives Safarierlebnis.

Madikwe Game Reserve und Marakele Nationalpark

Angenehm warm, trocken und mit besten Tierbeobachtungsmöglichkeiten punkten auch die beiden weniger bekannten Regionen Madikwe und Marakele Nationalpark nördlich von Johannesburg. Ein weiterer Pluspunkt: Es sind malariafreie Wildgebiete. Mit dem Mietwagen sind sie ab Johannesburg in circa vier Stunden zu erreichen. Beide lassen sich sehr gut miteinander zu einem abwechslungsreichen Safarierlebnis kombinieren.

Die schönsten Unterkünfte der Region sind die Madikwe Hills Lodge in einem privaten Wildgebiet und die Marataba Safari Lodge.

Im malariafreien Game Reserve können Sie auch Nashörner sehen

Namaqualand, Cedarberge und West Coast Nationalpark

Für Blumenliebhaber sind August und September fast schon Pflichtmonate für Südafrika. In der Provinz Western Cape blühen dann die Wildblumen. Bunte Blütenteppiche überziehen das Land. Besonders gut können Sie die Blütenexplosion zwischen dem Namaqualand und dem West Coast Nationalpark betrachten.

Fynbos im West Coast Nationalpark in Südafrika

Die Blüte beginnt im Namaqualand meist Ende August und zieht dann bis in den September gen Süden.

Hotspot in den Cedarbergen ist Clanwilliam. Im nahegelegenen Ramskop Nature Reserve gibt es über 200 Wildblumenarten. In Clanwilliam selber findet Ende August/ Anfang September die alljährliche Flower Show statt. Blumen aus der ganzen Region werden in das historische Städtchen gebracht und in der Kirche kunstvoll arrangiert.

An der Küste zieht sich der Blütenteppich von Darling, das ebenfalls eine Flower Show veranstaltet, bis zum West Coast Nationalpark.

Ein Tipp: Die beste Tageszeit zur Blütenbeobachtung ist zwischen 11 und 15 Uhr.

Die Küste von KwaZulu Natal

Was wäre ein Sommerurlaub ohne ein wenig Strand und Meer? An der Küste von KwaZulu Natal, zwischen dem iSimangaliso Wetland Park (ehemals Greater St. Lucia) und der Grenze zu Mosambik gibt es noch viele unberührte Strände. Gerade in unseren Sommermonaten ist es hier sehr angenehm. Es gibt nur geringe Niederschläge und die Tage sind sonnig und warm mit durchschnittlich 25°C. Eine der schönsten Lodges mit einem unberührten Strand ist die Thonga Beach Lodge bei Mabibi.

Luftaufnahme von Thonga Beach

Die Küste kann entweder der Abschluss einer Mietwagenrundreise im Norden von Südafrika sein, beispielsweise nach ein paar Tagen im Krüger oder Marakele Nationalpark. Oder Sie fliegen nach einem Besuch von Kapstadt und dem West Coast Nationalpark nach Richards Bay und fahren von dort aus nach Mabibi.

Ein weitere Vorteil eines Sommerurlaubs in Südafrika? Es ist Nebensaison, die Unterkünfte sind oft weniger starkt gebucht und die Preise äußerst attraktiv!

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.