Traumziel Seychellen

Traumziel Seychellen

Fallen die Worte Traumurlaub, Traumhotel, Traumstrand denke ich fast automatisch an die Seychellen.

Was macht die Seychellen zu einem Traumziel?

Menschenleere Strände und feiner Puderzuckersand. Ein Farbenrausch aus glasklarem Wasser, das in allen Blautönen schimmert und dem Grün von Palmen und tropischen Pflanzen. Die Bilderbuchvorstellung vom Urlaub auf einer Tropeninsel wird auf den Seychellen wahr.

Anse Georgette auf Praslin

Wunderschöne Strände – die gibt’s doch überall, mag der eine oder andere jetzt denken. Ja. Aber auf den Seychellen sind sie einzigartig. Riesige Granitfelsen sprenkeln die Strände der inneren Seychellen.

Anse Patatran La Digue

Neben der herrlichen Natur macht für mich den Zauber der Seychellen auch aus, dass es noch so viel Ursprüngliches gibt. Fischer, die morgens ihren Fang einbringen. Kühe, die entspannt am Strand stehen.

Fischer am Strand von Mahe

Kuh am Strand von La Digue

Die Seychellen sind kein Massenziel, was wohl dem hohen Preisniveau geschuldet ist. Wenig wird auf den Insel angebaut oder hergestellt – fast alles muss importiert werden. Das spiegelt sich in den nicht unerheblichen Nebenkosten. Das Schöne für den Urlauber: übervolle Strände und Bettenburgen sucht man vergeblich.

Die Luxushotels, die für die wohlhabende Klientel in den letzten Jahren errichtet wurden, verdienen das Prädikat „Traumhotel“. Eine eigene kleine Villa mit Privatpool auf der Veranda? Gerne!

Eine Traumreisen auf die Seychellen

Zwei mal habe ich auf Erkundungsreisen die Seychellen besucht. Viele Hotels galt es zu besichtigen. Doch schon die wenigen Stunden, die für Strand und Sightseeing blieben, haben ausgereicht, um die Begeisterung zu wecken.

Meine erste Reise auf die Seychellen war eine Kombination von Mahé und Praslin. Ideal für ein Kennenlernen.

Mahé ist die größte Insel der Seychellen. Hier liegen die Hauptstadt des Inselstaates und der internationale Flughafen. Und mit der Anse Takamaka und der Anse Royal wahre Traumstrände.

Anse Takamaka auf Mahe

Anse Royal auf Mahe

Ein perfektes Ziel auch für Unternehmungslustige, die nicht nur am Strand liegen möchten. Besonders gut hat mir das Ephelia Resort gefallen mit seiner Lage am Port Launay Marine National Park und den beiden herrlichen Stränden.

Danach ging es für drei Tage nach Praslin in das wunderschöne Lémuria Resort. Erst hier muss ich gestehen, habe ich die Seychellen so kennen gelernt, wie ich sie mir erhofft hatte mit ihren von Granitfelsen gesäumten Stränden.

Bei meiner zweiten Reise auf die Seychellen habe ich neben Praslin noch die kleineren Inseln Sainte Anne und La Digue bereist. Hier habe ich gefunden, wovon wir doch eigentlich alle träumen. Die Füße in den weichen, weißen Sand graben. Im Badewannenwarmen Wasser schwimmen gehen. Und das Gefühl, eine Insel ganz für mich alleine zu haben.

Saint Anne Island

Könnte ich meinen persönlichen Traumurlaub auf die Seychellen zusammenstellen, würde ich zum Ankommen zunächst ein paar Tage auf Mahé verbringen. Gerne im Four Seasons Seychelles mit seinen herrlichen Villen. Danach würde es weiter nach La Digue gehen. An der Anse Source D’Argent habe ich mich noch lange nicht satt gesehen. Nach einigen Tagen auf Praslin mit viel Zeit für Wanderungen im Valle de Mai, würde ich die Reise auf Desroches ausklingen lassen. Einen dieser Sehnsuchtsziele, das nur wenigen vergönnt ist.

Traumurlaub, Traumhotel, Traumstrand: keine leeren Worthülsen, sondern auf den Seychellen werden sie mit Leben gefüllt.

8 Kommentar(e)

  • Claudia sagt:

    Wunderbare Bilder. Die Seychellen sind schon ganz besonders. Ich freue mich für dich, dass Du sie entdecken konntest. Ich habe mal den südlicheren Indik unsicher gemacht. Mauritius, Rodrigues und La Réunion haben mich begeistert. Die Landschaft ist auf jeder dieser Inseln anders. Vom Riff umgeben oder nicht, ein Vulkan, Fischer, Berge, relativ flach, Zuckerrohr, etc… Es war toll dort – und natürlich völlig anders als auf den Seychellen…

    • Daniela Köster sagt:

      Vielen Dank, Claudia. Ist das nicht einfach herrlich im Indischen Ozean, dass man gar nicht weit fliegen muss und schon wieder eine ganz andere Landschaft sieht?

  • Christine sagt:

    Hallo Daniela,

    danke für deine Teilnahme an meiner Blogparade und deinen tollen Beitrag. Vor allem deine Bilder gefallen mir und machen gleich Lust auf einen Urlaub auf den Seychellen.

    VG,
    Christine

  • Maria sagt:

    Hallo Daniela,
    wow! Die Seychellen waren bis jetzt für mich ein Name und nichts weiter – dass sie so voller Schönheit sind, war mir gar nicht bewusst 😉 Sehr schöne Bilder und ein toller Bericht, der richtig neugierig macht. Ich kann durchaus den Titel “Traumreise” in diesem Fall unterschreiben.
    Viele Grüße
    Maria

    • Daniela Köster sagt:

      Hallo Maria,

      das freut mich so zu hören, dass ich Dir Lust auf eine meiner Lieblingsregionen machen konnte!

      Viele Grüße

      Daniela

  • Stefanie sagt:

    Hallo Daniela,
    da kann ich mich Maria nur anschließen. Seychellen – mal gehört und mal gegoogelt, aber bisher noch nicht weiter darüber nachgedacht. Deshalb, danke für deinen schönen Beitrag. Die Bilder sind ein Traum – ein Traumurlaub eben.
    Viele Grüße,
    Stefanie

    • Daniela Köster sagt:

      Hallo Stefanie,

      danke Dir – und ich wünsche Dir sehr, dass Du vielleicht mal dorthin reisen kannst – für Strandliebhaber (und auch alle anderen :-)) – wirklich ein Traum!

      Viele Grüße

      Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.