Anse Source D’Argent – Traumstrand auf La Digue

Ist das Realität oder eine Kulisse? Fast ungläubig stehe ich an der Anse Source D’Argent vor den weltberühmten Granitfelsen. Ein langgehegter Reisetraum geht in Erfüllung.

Riesen scheinen die Felsen in die Luft geschleudert zu haben und wie wahllos sind sie wieder auf die Erde gefallen. Da lehnt ein Koloss scheinbar schwerelos an dem anderen, da ist ein Felsen weit draußen im Meer gelandet.

L’Union Estate

Die Anse Source D’Argent liegt auf dem Areal des L’Union Estate. Am Eingang der Plantage ist ein Eintritt von ungefähr 10 € zu zahlen. Auch ohne den Traumstrand finde ich den Besuch lohnenswert. Zu besichtigen gibt es eine alte Kokosnussplantage mit dazugehöriger Kopramühle, ein Gehege mit Riesenschildkröten und einen gigantischen Granitmonolithen. Er hat eine Höhe von 40 m, eine Fläche von 4000 qm und ein Alter von ungefähr 700 Millionen Jahren. Der Besuch des L’Union Estate ist auch ein kleiner Ausflug in die Kolonialgeschichte der Seychellen. Das Plantation House gehörte der Familie Hossen, einer der ersten Siedlerfamilien auf den Seychellen. Ihre Gräber findet man auf dem kleinen Friedhof mit den langsam verwitternden Grabmälern.

L'Union Estate Monolith

L'Union Estate Friedhof

Der Weg zur Anse Source D’Argent

Am Ende des L’Union Estate beginnt der Weg zum Traumstrand. Es ist Flut, das Wasser kommt recht nah an die Felsen. Ich wate durch das knöchelhohe Wasser, gehe durch Durchgänge, die die aufgestapelten Granitfelsen geschaffen habe und laufe auf dem warmen Sand. Es ist mittags, die Sonne steht hoch. Eine kleine Erfrischung wäre schön – das Meer allerdings ist lauwarm. Und dann stehe ich vor den Granitfelsen, die das Bild der Seychellen prägen. Riesige Felsen, die doch weich, fast samtig wirken. Wind und Wetter haben unglaubliche Formen geschaffen. Irgendwie komisch, sich in dieser Traumkulisse einfach nur an den Strand zu legen oder im klaren Wasser zu schwimmen. Was für ein Luxus!

Weg zur Anse Source D'Argent

Schwimmen an der Anse Source D'Argent (1)

Tagesausflug oder Urlaub auf La Digue?

La Digue wird von vielen Gästen, die auf Mahé oder Praslin ihren Urlaub verbringen, als Tagesausflug besucht. Von Mahé geht es mit der Fähre oder per Flug nach Praslin und von dort aus weiter mit der Fähre nach La Digue. Ich finde es fast zu schade, der Insel nur eine Stippvisite abzustatten. Zu viel gibt es zu entdecken außer der Anse Source D’Argent – weniger bekannte, aber nicht minder malerische Strände wie die Anse Patatran oder das bergige Inselinnere. Viel besser ist es, ein Insel Hopping auf den Seychellen zu unternehmen und ein paar Tage auf La Digue zu verbringen. Besonders schön ist hier die Domaine de L’Orangeraie mit kleinen Bungalows, die sich von dem tropischen Garten bis in das Hänge der Insel schmiegen. Wenn dann abends die Tagesgäste die Insel verlassen, haben Sie ein kleines Stück vom Paradies ganz für sich alleine.

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.