Welgevonden Game Reserve - Gepard

Welgevonden Game Reserve: Vom Farmland zum Wildreservat

Das Welgevonden Game Reserve liegt im Herzen der Waterberg Region von Südafrika. Es ist ein junges Wildreservat. Erst vor 25 Jahren entschlossen sich engagierte Naturschützer, Farmland in ein nachhaltiges Schutzgebiet umzuwandeln. Dank ihrer privaten Initiative haben sie neuen Lebensraum für Wildtiere und ein besonders für Familien attraktives Safarigebiet geschaffen.

Die Gründung des Welgevonden Game Reserves

„Gut gefunden“ oder „glückliche Entdeckung“ heißt „Welgevonden“ in Niederländisch. So nannten die ersten Siedler im 19. Jh. die Region in den Waterbergen. Ab 1845 begannen sie hier Farmen zu bauen, vor allem Rinderfarmen. Doch war die Landwirtschaft auf Grund des hügeligen Terrains nie wirklich profitabel. In den 90er Jahren waren die Farmer an einen Punkt gekommen, wo sie überlegen mussten, wie es weitergehen kann.

Als Lösung entwickelten sie ein nachhaltiges Tourismus-Projekt. Ihr Ziel war und ist es, die Natur in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuführen und ehemals heimische Tiere wieder anzusiedeln.

1993 schlossen sich verschiedenen Eigentümer zusammen und gründeten ein 35000 ha großes Schutzgebiet. Sie verkauften das Land in 500 ha großen Parzellen an Einzelpersonen oder Firmen – unter der Prämisse, dass sie es für den privaten oder kommerziellen Ökotourismus nutzen. Jeder Eigentümer darf pro 500 ha eine Unterkunft mit maximal 10 Betten bauen. Sei es als selbstgenutztes Ferienhaus oder als Lodge.

Heute gibt es 12 Lodges auf dem Gelände und 41 private Unterkünfte. Alle dürfen im gesamten Gebiet auf Pirschfahrt gehen.

Das Terrain des Wildreservats

Welgevonden ist Teil des Waterberg Biospähren Reservats. Es liegt auf dem Waterberg Plateau. Vom Eingang des Parks bis zum südlichen Sektor schraubt sich die Höhe von 1.080 m auf 1.800 m.

Die Landschaft ist abwechslungsreich. Flache, grasbedeckte Ebenen überziehen die Höhenzüge.

Sonnenaufgang im Welgevonden Game Reserve

Berge werden von Flüssen und Schluchten durchzogen.

Die Landschaft des Welgevonden Game Reserves

Steil ragen Sandsteinfelswände auf, in denen man mit etwas Glück Leoparden erspähen kann.

Leopard im Welgevonden Game Reserve

Tier-Vielfalt im Welgevonden Game Reserve

Das abwechslungsreichen Gelände der Waterberge bot ursprünglich einer Vielzahl an Säugetieren einen Lebensraum. Doch durch Jagd und Landwirtschaft waren die meisten Tiere im 20. Jh. ausgerottet worden. Als das Wildreservat 1993 gegründet wurde, begann man mit der behutsamen Neuansiedlung der ursprünglichen Tiere.

Heute gibt es über 50 Säugetierarten, darunter die „Big Five“ (Löwe, Leopard, Elefant, Büffel, Nashorn). Die Breitmaulnashorn-Population ist übrigens die größte innerhalb eines privaten Wildreservats.

Nashörner Welgevonden

Es gibt das „übliche“ Plains Game (Antilopen, Zebras), Giraffen streifen über die Savannen und an den Wasserstellen finden sich Hippos ein.

Giraffe Welgevonden

Eine familienfreundliche Safariregion

Das Welgevonden Game Reserve ist ideal für Familien.

Das Wildreservat ist malariafrei. Es ist leicht mit dem Auto ab Johannesburg zu erreichen. Ebenso familienfreundliche Regionen wie der Marakele Nationalpark, der Pilanesberg oder das Madikwe Game Reserve liegen in einem Radius von drei bis vier Stunden.

Viele der Lodges wie Ekuthuleni oder Jamila sind besonders familienfreundlich. Unsere absoluter Favorit ist die Mhondoro Game Lodge. Kinder jeden Alters sind hier willkommen. Zwar dürfen Kinder erst ab 6 Jahren an den normalen Pirschfahrten teilnehmen, doch werden spezielle kinderfreundliche Pirschfahrten angeboten.

Anreise

Das Welgevonden Game Reserve liegt ca. 250 km nördlich von Johannesburg. Mit dem Auto gelangen Sie auf gut ausgebauten Straßen in etwa drei Stunden dorthin. Alternativ ist ein 45 minütiger Charterflug zum nahegelegenen Waterberg Gateway Aerodrome möglich.

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.