Sonnenuntergang an der Walker Bay

Walker Bay – Traumstrand bei Hermanus

Strahlend heller, unberührter Sand. Dünen, die in grüne Hügel übergehen. Wale und Delfine, die bis ganz nah an die Küste kommen. Die Walker Bay gehört zu den schönsten Stränden von Südafrika.

Sundowner von Grootbos organisiert

Die Sonne geht langsam über dem Atlantik unter. Der Abendnebel zieht auf und lässt die Konturen am Strand verschwimmen. Die Klippen leuchten noch einmal auf, der Champagner glitzert im Glas. Fast schon schmerzhaft schön geht ein Tag an der Walker Bay zu Ende.

Walker Bay Nature Reserve

Das Naturreservat liegt zwischen Hermanus und Die Dam. Der längste (und schönste Abschnitt) ist die Walker Bay selber zwischen Klein River und De Kelders. Sie umfasst den scheinbar endlos langen (12 km) Strand „Die Plaat“ und die von Fynbos bewachsenen Dünen. Bei De Kelders ist die Küstenlinie herber, mit Sandsteinklippen, an denen sich das Meer bricht. Gen Hermanus wird der Strand immer sanfter.

Klippen und Strand von De Kelders aus gesehen

Im Naturreservat kann man Wandern, Picknicken und Angeln. Auch Schwimmen ist möglich. Allerdings wird das Wasser selbst im Hochsommer nicht deutlich wärmer als 15°C und das Meer kann teilweise sehr rau sein.

Zwischen August und November ist Wal-Saison. Dann kommen die Southern Right Wales bis ganz nah an die Küste. Buckelwale und Delfine finden sich das ganze Jahr über ein.

Der Eingang zum Reservat liegt nahe De Kelders. Hier ist der Eintritt von aktuell 40 ZAR zu zahlen.

Karte der Walker Bay

Karte: Cape Nature

Klipgat

Am westlichen Ende der Walker Bay haben Wasser und Erosion Höhlen im porösen Sandstein geschaffen. Historisch sehr interessant ist “Klipgat” bei De Kelders. Die ersten Menschen bewohnten die Höhle in der Mittleren Steinzeit vor ca. 65 – 85.000 Jahren. Von ihnen zeugen Steinwerkzeuge und menschliche Überreste, die zu den ältesten Funden des Homo Sapiens gehören. In der Spätsteinzeit vor ca. 2000 Jahren lebten hier Khoisan. Bei Ausgrabungen wurden Keramik, Stein- und Knochenartefakte von ihnen gefunden.

Ein Weg teils über Steine, teils über Planken führt in die Höhle. Im Inneren gibt es einen Rundweg mit sehr anschaulichen Tafeln zur Geschichte der Höhle und ihrer Bewohner. Highlight der Besichtigung ist aber der Blick durch den Höhlenrahmen auf die Walker Bay.

Klipgat bei De Kelders

Grootbos Private Nature Reserve oberhalb der Walker Bay

Die schönste Unterkunft der Region ist das Grootbos Private Nature Reserve. Von dort hat man einen grandiosen Blick über die gesamte Bucht.

Blick vom Infinity Pool der Forest Lodge von Grootbos

Blick vom Infinity Pool der Forest Lodge

Blick von der Private Villa von Grootbos auf die Walker Bay

Aussicht von der Private Villa

Das Grootbos Private Nature Reserve und das Walker Bay Nature Reserve haben übrigens ein Abkommen. Gäste von Grootbos müssen keinen Eintritt für das Nature Reserve zahlen.

2 Kommentar(e)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.