Langebaan an einem herrlichen Strand an der Westküste von Südafrika

Kleine Perlen in Südafrika: West Coast Nationalpark

Der Weg der meisten Gäste in Südafrika führt von Kapstadt in die Winelands oder weiter entlang der Garden Route. Viele zauberhafte Städtchen und reizvolle Landschaften bleiben da im wahrsten Sinn des Wortes auf der Strecke. In unserer kleinen Serie möchten wir Ihnen in lockerer Abfolge ein paar reizvolle Orte in Südafrika vorstellen, die (zum Glück noch) nur von recht wenigen Touristen besucht werden. Im ersten Teil geht es um den West Coast Nationalpark und seine Umgebung.

West Coast Nationalpark

Der West Coast Nationalpark umgibt die große Salzwasserlagune von Lagebaan. Er kann zwar nicht mit den Big Five aufwarten, aber mit den „Slow Five“: Schildkröte, Wal, Sandhaie, Stachelschweine und Strandgräber. Und auch ein paar für uns so typisch afrikanische Tiere wie Eland, Zebra oder Springbock kann man in einigen Bereichen des Parks beobachten. Bekannt ist der Park vor allem für seine Fynbos-Vegetation und für den Vogelreichtum. In unserem Sommer kommen über 50.000 Zugvögel auf ihrem Weg von Zentralasien nach Ostafrika, um sich hier nach dem langen Flug zu erholen. Und mehr als eine ¼ Million Seevögel leben im gesamten Areal.

Auch historisch ist der Park interessant. 1995 wurde ein eindeutig menschlicher Fußabdruck einer jungen Frau, die vor ca. 117.000 Jahren dort lebte, entdeckt. Den orginal Abdruck kann man im Iziko Museums of South Africa in Kapstadt betrachten, im Informationszentrum gibt es eine Kopie.

Die Region ist das ganze Jahr über ein lohnendes Ziel mit mildem Klima, langen Stränden und vorzüglichen Restaurants. Besonders schön ist es hier im August und September, dem südafrikanischen Frühling, wenn sich ein wahrer Blütenteppich ausbreitet.

Blütenteppich im West Coast Nationalpark

Frühlingsblüher im West Coast Nationalpark

Frühlingsblüten West Coast Nationalpark

Bilder: davidsmith.co.za

Von Kapstadt aus sind Sie in guten ein bis eineinhalb Stunden im West Coast Nationalpark, ideal also für einen Tagesausflug. Große Hotels suchen Sie in der Region vergeblich, dafür gibt es zahlreiche kleine charmante Gästehäuser. Unser Tipp – das Strandloper Ocean Boutique Hotel in Paternoster.

Langebaan

Langebaan an der Westküste von Südafrika

Quelle: langebaan-info.co.za

Langebaan liegt an einer türkisblauen Lagune am Rand des Westcoast Nationalparks. Vor allem Südafrikaner lieben den Ort. Er bietet fantastische Wassersportmöglichkeiten für Surfer, Kiter oder Kayakfahrer, unzählige Vogelarten für Birder, kleine Geschäfte, legere Strandrestaurants und einen wunderbar langen, weißen Strand. Legendär ist das Restaurant Strandloper – unter freiem Himmel wird das wohl südafrikanischste aller Essen zubereitet, ein Braai. Natürlich mit frischen Meeresfrüchten!

Paternoster

IMG_2305

Seafood, Kleinstadtidylle und ein herrlicher Strand sind Gründe genug, Paternoster zu besuchen. Paternoster hat sich den Charme eines Fischerortes bewahrt. Die kleinen weißgetünchten Häuser sind liebevoll restauriert worden. Die Menschen leben noch heute vor allem vom Fischfang. Am Nachmittag kommen Einheimische und Besucher an den Strand um zu schauen, was die Fischer eingebracht haben und kaufen frischen Hummer oder Seehecht. Auch die Kapstädter haben den Reiz des Örtchens entdeckt und bauen sich ein Ferienhaus – und auch immer Guesthouses und Boutiquehotels machen auf.

Im zweiten Teil unserer Kleinen Perlen geht es um De Hoop.

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.