Dinarobin Hotel Mauritius

Faszination Mauritius – Interview mit Sandra Ober

Mauritius macht süchtig“ sagte kürzlich eine Stammkundin, als sie kaum zurückgekehrt den nächsten Urlaub auf der Insel buchte. Über die „Faszination Mauritius“ haben wir mit einer absoluten Mauritius-Kennerin gesprochen. Sandra Ober arbeitet seit 18 Jahren für die Hotelgruppe Beachcomber, die acht Hotels auf der Insel betreiben. Regelmäßig besucht sie „ihre“ Hotels und erkundet das Land.

Faszination Mauritius - Interview Sandra Ober Beachcomber

Genuss Touren: Liebe Sandra, kannst Du Dich noch an Deine erste Reise nach Mauritius erinnern? War es Liebe auf den ersten Blick?

Sandra Ober: Ich kann mich noch sehr gut an meine erste Reise erinnern – 1997 damals noch als Einkäufer eines Reiseveranstalters – mit 50 zu besichtigenden Hotels in 5 Tagen. Stress pur – daher würde ich sagen, es war bei mir eher die „Liebe auf den zweiten Blick“, als ich bei meiner zweiten Reise etwas Zeit hatte die Insel kennenzulernen und nicht nur durch die Hotels zu hetzen. Aber dafür war dieser „Liebe auf den zweiten Blick“ dann umso größer und dauert bis heute an.

Genuss Touren: Sonne, weißer Sand, blaues Meer, grüne Palmen – diese Mischung findet man auch in der Karibik. Was macht für Dich das Besondere an Mauritius aus?

Sandra Ober: Jeder der Mauritius gut kennt, wird bestätigen, dass das Besondere an dieser kleinen Insel die Menschen sind. Ein Schmelztiegel an Kulturen und Religionen – trotzdem harmonisch und unaufgeregt im Zusammenleben. Sicherlich ein Vorbild für unsere heutige Welt. Ich schätze die fröhliche Freundlichkeit und Wärme der Mauritier, ohne die manchmal etwas aufgesetzten devote Haltung, die man oft in asiatischen Ländern antrifft. Die Mauritier heißen einen als Gast und Freund in ihrem Paradis willkommen und Begegnen den Reisenden auf Augenhöhe, was ich sehr sympathisch finde. Zudem ist Mauritius sehr auf die Erhaltung des paradiesischen Zustandes der Insel bedacht und Umweltschutz wird überall großgeschrieben. Deshalb sind die Strände makellos sauber und weiß, es gibt keine Müllberge und alle Ressourcen werden möglichst schonend eingesetzt. Keine Selbstverständlichkeit in allen Urlaubsregionen.

Genuss Touren: Was sollte man bei einer ersten Reise unbedingt anschauen?

Sandra Ober: Ein klassisches Ausflugziel liegt im Südwesten der Insel – die siebenfarbige Erde – wohl einmalig auf dieser Welt. Sanfte Hügel ohne Vegetation leuchten in den Farben von ocker, rot, blau über violett bis blaugrün – erzeugt von verschiedenen Tonmineralen.

Farbige Erde von Mauritius bei Chamerel

In der Nähe in Chamarel ein eindrucksvoller Wasserfall.

Wen es mehr in die urbane Gegend zieht, sollte einen Besuch auf dem Markt in Port Louis nicht versäumen: je früher desto besser, um die mauritischen Hausfrauen beim Feilschen um den frischesten Fisch zu beobachten. Wunderbar ist auch der botanische Garten von Pamplemousse; aber unbedingt mit einem fachkundigen Führer ansehen, denn sonst bleiben einem viele der besonderen Spezies dort verborgen.

Genuss Touren: Verrätst Du uns Deine Geheimtipps?

Sandra Ober: Die Besteigung des mystischen Le Morne Berges – idealerweise als Gast der Beachcomber Hotels Dinarobin oder Paradis. Wirklich ein einmaliges Erlebnis, mit einer atemberaubenden Aussicht über die Insel und die südliche Lagune, für das sich das frühe Aufstehen auf jeden Fall lohnt. Aber schwindelfrei sollte man sein.

Le Morne Brabant

Ein Mittagessen im Restaurant Escale Créole in Moka, bei der sensationellen Marie-Christine mit authentischer, mauritischer Küche und der Gelegenheit ihr beim Kochen über die Schulter zu schauen und ihren Gemüse- und Kräutergarten zu erkunden.

Und für mich immer noch ein magischer Ort – die Ile aux Aigrettes im Südosten (unser Hotel Shandrani organisiert Bootstouren dorthin); ein Projekt, bei dem versucht wird auf diesem kleinen Inselchen von 26 Hektar die endemische Fauna und Flora von Mauritius – vor der Besiedlung durch Menschen – wiederauferstehen zu lassen. Man sieht freilaufende Riesenschildkröten, vom Aussterben bedrohte Vogelarten z.B. die pinkfarbene mauritische Taube und – mein Liebling – das nur daumengroße „Olive-White-Eye“ Vögelchen, regenbogenfarbene Geckos, Ebenholzbäume und vieles mehr. Mit der kleinen Eintrittsgebühr für die Insel unterstützt man zugleich die Mauritian Wildlife Foundation, die dieses Projekt betreibt.

Genuss Touren: Stilvoll, tropisch-elegant, ein großes Sportangebot und herrliche Strände. Das sind die Zutaten all eurer Hotels. Oft fällt es den Kunden schwer, sich zwischen den Hotels zu entscheiden. Wie hilfst Du den Gästen, das passende Hotel auszusuchen?

Sandra Ober: Wichtig ist immer zu wissen, was ein Gast von seinem Urlaub erwartet. Will er aktiv sein, will er Land und Leute kennenlernen oder einfach nur entspannen. Mit den acht Beachcomber Hotels haben wir eigentlich immer die Möglichkeit das komplette Spektrum anzubieten und für jeden Gast das perfekte Hotel zu finden. Selbst innerhalb der Hotels haben wir noch Möglichkeiten der Diversifikation, im Victoria Beachcomber zum Beispiel – einem Hotel das traditionell bei Familien sehr beliebt ist – haben wir einen neuen Hoteltrakt, das Victoria for 2, das mit seinem „adults only“ Konzept, dem großen Lagunenpool mit einigen Zimmern die ihr Terrasse mit Liegen direkt im Wasser haben, perfekt für Paare und Honeymooner ist.

Genuss Touren: Was ist Dein Lieblingshotel?

Sandra Ober: Ganz schwierige Frage… Bis vor Kurzem hätte ich nicht gezögert und das Dinarobin genannt. Aber nachdem ich nun auch ein paar Tage in einem Swim-Up Zimmer im Victoria for 2 verbringen durfte, sind nun beide Hotels ganz oben auf meiner Liste.

Victoria Hotel Mauritius - Victoria for 2

Genuss Touren: Liebe Sandra, vielen Dank für das Interview!

Bilder Sandra Ober, Daniela Köster

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.