Spitzkoppe

Damaraland – Erongo

Das Damaraland und das Ergonog Massiv gehören zu den weniger bekannten Region in Namibia. Vielleicht gerade deshalb kommen unsere Gäste immer ganz begeistert von dort zurück, weil Sie von der nicht erwarteten Schönheit der Landschaft so überwältigt sind.

Es gibt eine Fülle geologischer Höhepunkte im Damaraland – Namibias höchster Berg, der Brandberg, die Basaltsäulen im Tal der Orgelpfeifen oder die monumentale Vingerclip. Und wer sich für Kunst und Archäologie interessiert, wird an den Felsmalereien der San in Twyvelfontein nicht vorbei kommen.

Die Ergongo Region im Dreieeck zwischen Windhoek, Swakopmund und dem Etosha ist ein Traum für Bergfreunde und Fotografen. Hoch türmen sich Granitkegel zu bizarren Bergen und Felsformationen auf. Am bekanntesten ist die Spitzkoppe.

Doch auch für Tierliebhaber haben das Damaraland und die Erongo Region einiges zu bieten. Im Damaraland allen voran die Wüsten-Elefanten, im Erongo die Leoparden.

Damaraland und Erongo sind sind ideal für einen Zwischenstopp auf dem Weg von Swakopmund in den Norden Namibias oder zum Etosha. Wanderer sollten hier unbedingt einen längeren Aufenthalt einplanen – es gibt spannende Trails. Oder Sie gehen in einem privaten Wildreservat auf eine entspannte Safari.

Handverlesene Camps und Lodges

Damaraland Camp

Die Landschaft ist magisch mit den bizarren Felsformationen der Entendeka Berge, dem lebensspendenden Huab River und der ihn umgebenden Wüste.

Desert Rhino Camp

Das Luxuscamp umgeben die teils sanften Hügel, teils harschen Berge von Palmwag. Es ist der beste Ort, um Nashörner in freier Wildbahn zu sehen.

Mowani Mountain Camp

Das Mowani Mountain Camp liegt inmitten von Granithügeln im Damaraland, unweit von Twyfelfontein und dem Tal der Orgelpfeiffen.

Epako Safari Lodge & Spa

Die Epako Safari Lodge & Spa liegt am Fuß des Erongo Massivs in einem privaten 11.000 ha großen Wildreservat. Die kleine Relais & Chateaux Luxuslodge garantiert eine entspannte Safari auf höchstem Niveau.