Elefanten im Hwange Nationalpark

Botswana und Simbabwe: Auf der Spur der Elefanten

Auf den Spuren der Elefanten reisen Sie von Simbabwe nach Botswana. Sie spüren die großen Herden im Hwange und im Chobe Nationalpark auf, sehen die sanften Riesen bei den Viktoriafällen und können ihnen am Rand des Moremi Wildreservats nahe kommen.

Sie wohnen in invdiviuellen Boutiquehotels und rustikalen Camps und Lodges.

Reisepreis: ab 3.229 € (Nebensaison 2019)

1.–2. Tag: Viktoria Fälle

Anreise nach Victoria Falls in Eigenregie und Transfer zum Hotel.

In Victoria Falls ӧffnet sich der Erdboden und verschluckt mit dem mächtigen Sambesi einen der grӧßten Flüsse Afrikas. Wenn das Wasser unten auf die enge Batoka-Schlucht trifft, bildet es eine Dunstwolke, die zum Himmel steigt und dem der Wasserfall seinen einheimischen Namen ‚Mosi-oa-tunya‘ (der donnernde Rauch) zu verdanken hat. Oberhalb der Fälle kreuzen die Ausflugsboote den ruhigen Sambesi zum Sonnenuntergang, während sich das schwindende Sonnenlicht in der fernen Gischt des Wasserfalls bricht.

Zwei Tage haben Sie Zeit, die imposanten Viktoriafälle mit ihren zahlreichen Aktivitäten auf eigene Faust zu entdecken (Aktivitäten gegen Aufpeis)

2 Übernachtungen in der Bayete Guest Lodge inklusive Frühstück

3.–5. Tag: Hwange Nationalpark

Lernen Sie mehr von der Landschaft Simbabwes beim Transfer zum Hwange Nationalpark kennen.
Der Hwange ist der größte und artenreichste Park des Landes. Über 100 Säugetierarten und mehr als 400 Vogelarten können Sie beobachten. Der Hwange ist aber auch weltberühmt für seine Elefanten. Seine Elefantenpopulation ist mit 35.000 eine der Größten weltweit. Besonders in der Trockenzeit finden Sie sich an den Wasserlöchern in großen Herden ein. Zusammen mit Löwen, Leoparden, Geparden, Nashörnern, Büffeln, Imapala-, Kudu-, Rappen- und Elandantilopen, um nur ein paar zu nennen.
Mit Ihrem geschulten Guide spüren Sie dem Tierreichtum bei Pirschfahrten im offenen Geländewagen auf.

3 Übernachtungen in der Ivory Lodge inklusive Vollpension, lokalen Getränken und Aktivitäten (gemeinsam mit anderen Gästen)

6.-8. Tag: Chobe Nationalpark

Über die Grenze bei Kasane werden Sie nach Botswana zum Chobe Nationalpark gefahren.

Die Chobe Riverfront ist ein Elefantenmekka. Nirgendwo in der Welt findet man eine größere Konzentration von Elefanten pro Quadratkilometer. Sie werden sich winzig vorkommen, wenn ein beeindruckender Elefantenbulle gemütlich ganz nah am Auto vorbeischlendert oder in unmittelbarer Nähe des Boots den Fluss durchschwimmt. Doch auch reichlich anderes Wild gibt es auf Pirschfahrten im Geländewagen oder auf Bootstouren auf dem Chobe River zu entdecken.

3 Übernachtungen in der Chobe Bakwena Lodge inklusive Vollpension, lokalen Getränken und Aktivitäten (gemeinsam mit anderen Gästen)

9.-10. Tag: Khwai – Moremi Wildreservat

Von Kasane aus fliegen Sie nach Khwai.

Die Khwai Community Area grenzt an das Moremi Wildreservat an. Frei können sich die Tiere zwischen beiden Regionen bewegen. Da Khwai kein Nationalpark ist, haben Sie hier auch die Möglichkeit zu Nacht- und Offroad-Safaris.

Die Vegetation ist sehr abwechslungsreich. Trockenes Land wechselt sich mit saisonalem und permanentem Schwemmland ab und bringt eine sehr vielfältige Tier- und Vogelwelt hervor.

2 Übernachtungen im Sango Safari Camp inklusive Vollpension, lokalen Getränken und Aktivitäten (gemeinsam mit anderen Gästen)

11. Tag

Flug nach Maun und Abreise in Eigenregie

Rundreise Botswana Simbabwe Auf der Spur der Elefanten