Mauritius – vorbildlicher Umgang mit Corona: Interview mit Juliette Prefumo

Mauritius ist mit der Corona Epidemie besonnen und entschlossen umgegangen. Mit Erfolg, wie es dem aktuellen Zahlen nach scheint.

Als die ersten drei Corona Fälle am 18.03. auf Mauritius auftraten wurden innerhalb 24 Stunden die Einreise für Ausländer untersagt. Am 23.03. wurde eine strenge Ausgangssperre verhängt.

Sechs Wochen später hat Mauritius bei ca. 1,3 Millionen Einwohnern 334 Corona Fälle, 302 sind bereits wieder geheilt, leider sind 10 gestorben (Stand 28.04.20). Während der letzten 14 Tage hat es insgesamt sieben neue Fälle gegeben, an vier Tagen hintereinander gab es keine neue Ansteckung.

Statistik Mauritius Corona

Wir haben mit Juliette Prefumo von unsere Partneragentur SummerTimes über die aktuelle Situation vor Ort gesprochen. Dank SummerTimes konnten wir all unsere Gäste sicher und schnell wieder zurück nach Deutschland bringen, wofür wir sehr dankbar sind.

Juliette, die erste Frage – wie geht es Dir?

Es geht mit gut und ich bin wohlbehalten bei meiner Familie zu hause. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal anders leben müsste, aber wie in jeder Situation müssen wir Lektionen lernen, also müssen wir weiterhin positiv denken & das tue ich auch!

Aber ich muss sagen, dass ich das Gefühl meiner Füße im Sand vermisse, wenn ich mich am Strand unter den Filaos-Bäumen sonne, mit dem lebhaften Klang der Mauritianer, die singen, tanzen und ihr Wochenende genießen.

In der Zwischenzeit arbeite ich von zu Hause aus und habe regelmäßigen Kontakt mit dem Team, mit dem wir die Situation genau beobachten.

Welche Beschränkungen gibt es seitens der Regierung?

Von Anfang an hat die Regierung die Angelegenheit sehr ernst genommen. Dies stellt eine Schutzmaßnahme zum Schutz der Bevölkerung dar, die darauf abzielt, das hoch ansteckende Covid 19-Virus einzudämmen.

Schulen und Universitäten wurden geschlossen, gefolgt von einer vollständigen Sperrung, während rasch digitaler Unterricht eingerichtet wurden.

Nur die wesentlichen Dienste sind in Betrieb, und die Teams der Gesundheitsbeamten arbeiten unermüdlich an der Ermittlung von Kontaktpersonen.

Der Zugang zu den Supermärkten ist zweimal wöchentlich erlaubt und erfolgt in alphabetischer Reihenfolge zusammen mit sozialer Distanzierung.

Die Regierung und die Gesundheitsbehörden verbreiten täglich in der Presse aktuelle Informationen über die Situation und die mitgeteilten sanitären Vorsichtsmaßnahmen.

Im Laufe der Tage haben wir die Vorteile der Ausgangssperre gesehen. Bis heute (28. April) hatten wir insgesamt 334 positive Fälle, von denen 302 wieder geheilt sind, was das beste Verhältnis unter den afrikanischen Ländern darstellt.

Mauritius hat nach den ersten Fällen sehr schnell gehandelt, Gäste mussten innerhalb weniger Tage, ja Stunden aus dem Land gebracht werden. Wie waren die Tage zwischen dem 19.03. und dem 28.03. für euch?

Dies war in der Tat eine große Herausforderung.

Das gesamte Team musste den Rückführungsprozess im Einklang mit den geplanten Flügen genau überwachen. Dazu kamen die Transitpassagiere, die während der Zwischenlandungen unter Quarantäne gestellt wurden.

Wir haben über Nacht sanitäre Maßnahmen für alle unsere Fahrzeuge eingeführt, um den Transfer durchführen zu können. Großer Dank gilt vor allem all unseren Fahrern für ihr Engagement. Sie gingen sogar noch weiter, indem sie sich freiwillig an der Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige beteiligten, die von den lokalen Behörden organisiert wurde.

Wir haben mehrere positive Rückmeldungen von Gästen erhalten, die sicher nach Hause zurückgekehrt sind.

Gibt es schon einen Ausblick, wann die ersten Gäste erneut ihren Urlaub auf Mauritius verbringen können?

Dies wird von der Entscheidung der Regierung abhängen, abhängig von den Coronazahlen der wichtigsten Quellmärkte und dem Betrieb der Fluggesellschaften.

Wir arbeiten derzeit an einem Plan, wie wir wieder aus dem Lockdown herauskommen, der für den 4. Mai vorgesehen ist.

Die Hoteliers arbeiten an flexibleren Stornobedingungen und attraktiven Raten für die kommende Saison.

Bei SummerTimes waren wir proaktiv und haben die Entscheidung getroffen, unsere derzeitigen Tarife für das nächste Jahr beizubehalten.

Unter all den oben genannten Bedingungen sind jedoch die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Gäste von größter Bedeutung. Wir hoffen, dass wir bis Ende Mai eine bessere Vorstellung davon haben werden, wann der Betrieb wieder aufgenommen wird.

Denkst Du, der Tourismus auf Mauritius wird sich verändern?

Ich denke, dass sich die Reisebranche weltweit verändern wird, und nicht nur Mauritius.

Wir werden uns auf eine neue Arbeitsweise einstellen müssen, die sich auf Gesundheit und Sicherheit, Nachhaltigkeit und differenzierte Produkte konzentriert.

Es wird jedoch Wettbewerb geben, und je sicherer ein Reiseziel ist, desto wettbewerbsfähiger wird es sein.

Vielen Dank für das Interview, Juliette. Wir freuen uns sehr darauf, bald wieder Gäste in euer sicheres und tropisches Paradies zu senden!

Mauritius has dealt with the Corona epidemic calmly and decisively. With success, according to the latest figures.

When the first three Covid-19 cases occurred on March 18th. on Mauritius, the entry of foreigners was prohibited within 24 hours. On March 23rd a strict curfew was imposed.

Five weeks later Mauritius has 334 Corona cases with a population of 1.3 million, 302 have already recovered, unfortunately 10 died. During the last seven days there have been four new cases, on four days there was no new infection.

We spoke with Juliette Prefumo from our partner agency SummerTimes about the current situation on site. Thanks to SummerTimes we were able to bring all our guests back to Germany safely and quickly, for which we are very grateful.

Juliette, first question – how are you?

I am well and safe at home together with my family. I never thought I would have to live differently but as in every situation we have to learn lessons so we need to keep being positive & so am I!

But, I must say that I am missing the feel of my feet in the sand while sunbathing on the beach under the filaos trees, with the lively sound of mauritians singing, dancing and enjoying their week end.

In the meantime, I am working from home and have regular contact with the commercial team with whom we are monitoring closely the situation .

What restrictions are there from the government? How is everyday life at the moment?
From the very beginning the Government has taken the matter very seriously. This constitutes a safeguard to protect the population aiming at containing the highly contagious Covid 19 virus .

Schools, universities have been shutdown followed by a complete lockdown while online classes were rapidly set up.

Only essential services are working and health officers teams are working tirelessly for contact tracing. Access to supermarkets is allowed twice weekly and is done in alphabetical order together with social distancing.

Government and health authorities are broadcasting daily press briefing updating about the situation and sanitary precautionary measures communicated.
Over the days, we have seen the benefits of the curfew. As at today (28th April), we have had a total of 334 positive cases out of which 302 recoveries, this being the best ratio among the African counties.

Mauritius acted very fast after the first cases, guests had to be taken out of the country within a few days, even hours. How were the days between the 19.03. and the 28.03. for you?

Indeed this was a big challenge.

The whole team had to monitor closely the rapatriation process in line with the preponed flights together with passengers in transit, who had to go through quarantine during stopovers.

We have put in place sanitary measures for all our vehicles overnight, in order to operate transfers. A big hat’s off to all our drivers for their commitment . They even went further by volunteering in the distribution of food to the needy, organised by the local authorities.

We have received several positive feedbacks from guests who returned home safely.

Do you already know when the first guests can spend their holidays on your beautiful island again?

This will depend on the Government’s decision together with sanitary status of the main source markets and airlines operations. We are now working on a deconfinement plan, which is scheduled for the 4th of May.

At this stage hoteliers have worked on flexible cancellation policies and offers for the coming season.

At SummerTimes, we have been proactive and took the decision to maintain our current rates for next year.

However amidst all the above conditions, the safety and well-being of our guests are of utmost importance. We do hope that by end of May, we will have a better idea when operations will resume.

Do you think there will be any changes regarding tourism on Mauritius?

We think that the Travel Industry worldwide will change, and not only Mauritius. We will have to adapt to a new way of working focussing on health & safety, sustainability and differentiated poducts. Competition will be tough, and the safer a destination will be the more competitive it will be.

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.