Irmi Restaurant München

Irmi – Essen unter Freunden im Herzen von München

Hotelrestaurants wecken oft Berührungsängste. Irmi, das Restaurant im Hotel Le Meridien in München, aber heißt Hotelgäste und Münchner mit offenen Armen willkommen.

Hemmschwelle Hotelrestaurant

Ein Hotelrestaurant als Stammlokal? Erscheint undenkbar. Zu groß ist die Hemmschwelle für Nicht-Gäste, ein Hotel zu betreten. Der Gang durch die Lobby weckt das Gefühl, in die Privatsphäre eines Hauses einzudringen. Der Gedanke schwingt mit, dass Hotelrestaurants anonym und überteuert sind. Einen ganz anderen Weg geht das Irmi.

Auf dem Weg in die Gute Stube

Zwei Wege führen in das Restaurant. Der separate Eingang in der Goethestraße – oder der Weg durch die Lobby. Der kann ein wenig länger dauern. Die Hotellobby gleicht einer Wechselausstellung mit Fotos, Videoinstallationen, Skulpturen und kunstvollen Blumenarrangements.

Blumenarrangement Le Meridien München

Und verlockt mit gemütlichen Ecken und köstlichen Eclairs in den Vitrinen.

Lobby Le Meridien München
Eclairs Le Meridien München

Herzlich in zweierlei Hinsicht die Begrüßung im Restaurant: Mit Holzherz und Blumen am Empfangstisch und unaufgesetzter Freundlichkeit der Mitarbeiter.  

Restaurant Irmi München

Irmis „Wohnzimmer“

Das Restaurant ist das genaue Gegenteil von sterilen Hotelrestaurants: Große Panoramafenster mit Blick in den Innenhof. Ein sieben Meter langer Tresen mit zehn Zapfhähnen. Bistrotische, hohe und niedrige Eichenholztische und entlang der Wand gemütliche Sofabänke. Die mit Filzschuppen bespannten Wände in warmen Blau- und Rottönen unterstreichen die warme Atmosphäre. Zum Schmunzeln regen die Sprüche auf den Fenstern an. „Kind, Du musst mehr Essen“ oder „Zum Essen bist du wieder hier“.

Tresen im Irmi Restaurant
Sofabänke Irmi Restaurants

Die Verbindung von gemütlicher Wirtshausatmosphäre und modernem Design zieht eine bunte Mischung von Gästen an. Paare bei lauschigen Dates, Familien und Freunde an langen Tischen und Geschäftsgäste. Ganz so, wie es sich für ein Münchner Wirtshaus gehört.  

Sharing is Caring: Moderne Münchner Küche

Das Küchenkonzept lautet „Modern Munich Kitchen“: ehrliche Hausmannskost und klassische bayerische Schmankerl. Mit Zutaten lokaler Erzeuger hergestellt. Auf der Karte stehen vor allem deftige Fleischgerichte – „Bratwürste vom Metzger Vogl. Dunkelbiersoße, Sauerkraut, Kartoffelpüree“ etwa, oder auch „Wammerl Krustenbraten vom Schwein, Krautsalat, Knödel zur Wahl“ – doch auch ein paar vegetarische Klassiker wie Kässpätzle oder Semmelknödel-Gröstl.  Ein Highlight ist das „Sharing Menü“ ab vier Personen.

Sharing Menü im Irmi

Vorspeisenplatte im Irmi
Kässpätzle Restaurant Irmi
Kaiserschmarrn Restaurant Irmi

Und das alles zu mehr als fairen Preisen  – Kässpätzle für 9,50 €, Krustenbraten für 12,40, das Sharing Menü für 30 € und die Halbe der Haus- und Hofbrauerei Giesinger Bräu für 3,70 €.

Irmi – das ist Essen unter Freunden mit einfach nur leckerem Essen in entspannter Atmosphäre.

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.