Ingo Schreiber, Direktor Althoff Hotel Fürstenhof Celle

Ingo Schreiber – Direktor des Fürstenhof Celle

Mit Leib und Seele ist Ingo Schreiber Direktor „seines“ Fürstenhofs in Celle. Wir haben mit dem Rheinländer und Weltenbummler über seine Wahlheimat, sein Hotel und sein liebstes Urlaubsziel gesprochen.

Genuss Touren: Herr Schreiber, Sie haben in so vielen aufregenden Metropolen der Welt gelebt – und doch ist Ihre Wahl vor mehr als 10 Jahren auf Celle gefallen. Was gefällt Ihnen so an der Stadt?

Ingo Schreiber: Die Aufgabe, so ein historisches & wunderschönes Haus wie das Althoff Hotel Fürstenhof Celle in Kombination mit einem hochmodernen Veranstaltungszentrum wie die Congress Union Celle zu leiten, war eine Herausforderung, der ich nicht widerstehen konnte.

Das daraus mehr als 10 Jahre wurden, liegt an den Menschen, die ich in den 10 Jahren schätzen und lieben gelernt habe sowie an dem Charme und der Atmosphäre dieser wunderschönen Stadt mit der perfekten Lage zwischen Hamburg, Hannover und Berlin.

Genuss Touren: Der Fürstenhof ist für viele Gäste (noch) ein willkommener Stopp auf dem Weg nach Norden oder Süden. Warum sollten Gäste unbedingt mehr als nur eine Nacht in Ihrem Hotel verbringen?

Ingo Schreiber: Weil es in Celle viel zu sehen und zu erleben gibt. Angefangen bei dem Residenzschloss und die Geschichten seiner Bewohner wie der Welfendynastie und der verbannten Königin Caroline Mathilde, dem noch bespielten Barocktheater, der historische Altstadt mit ihren aufwändig restaurierten Fachwerkhäusern und den vielen kleinen und feinen Geschäften verbunden mit allen Annehmlichkeiten eines 5-Sterne Hauses mit seiner familiären Atmosphäre und der ausgezeichneten Kulinarik.

Schloss in Celle

Genuss Touren: Mit dem Gourmetrestaurant Endtenfang haben sie seit 25 Jahren einen Michelin-Stern. Wie schafft man es, über so viele Jahre konstante Qualität zu liefern – und sich doch immer wieder neu zu erfinden?

Ingo Schreiber: Sich treu bleiben, keine großen Experimente wagen und nicht gleich jedem Trend hinterher laufen, dennoch über den Tellerrand schauen, sich stetig weiter entwickeln und dabei immer den engen Kontakt zu seinen Gästen halten.

Foyer im Fürstenhof Celle

Genuss Touren: Die herrliche Barocktreppe, der lauschige Platz unter den alten Kastanien, die gemütliche Lobby – der Fürstenhof hat so viele schöne Ecken. Was ist ihr liebster Platz im Hotel?

Ingo Schreiber: Ganz klar unter den jahrhundertealten Kastanien mit Blick auf das historische Barockpalais. Egal zu jeder Jahreszeit, ich könnten mir kaum einen schöneren Arbeitsplatz wünschen.

Fürstenhof Celle Kastanie und Barockpalais

Genuss Touren: Auch ein Hoteldirektor hat einmal Urlaub. Wohin verreisen Sie privat am liebsten?

Ingo Schreiber: Nach Österreich in die Steiermark, wo ich mütterlicherseits herkomme. Dort in den Bergen mit meiner Familie bei heimischen Spezialitäten und einem guten Glas Steirischem Sauvignon Blanc bekomme ich den Kopf wieder frei und kann neue Kraft tanken.

Genuss Touren: Vielen Dank für das Interview, Herr Schreiber.

Es sind noch keine Kommentarge vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.